Informationsmanagement für Prüfungen und Messungen

  • Testdaten managen
  • Informationen effizient nutzen
  • Rückverfolgbarkeit sicherstellen
  • Zusammenhänge erkennen

In Testständen, Prüffeldern und Labors fallen bei Tests, Prüfungen und Versuchen große Datenmengen und Informationen unterschiedlicher Art an. Schnell übersteigt der Aufwand für das Suchen von Testdaten den der Auswertung und Nutzung. Wachsende Bestände an unverzichtbaren Daten und Dokumenten treffen auf immer kürzere Entwicklungszyklen. Daher bringt eine intelligente IT-Unterstützung für sichere und effiziente Testprozesse Wettbewerbsvorteile.

Die von Werum entwickelte Plattform HyperTest bildet die Basis für integrierte Testdaten- und Informationsmanagementsysteme.

Diese kommen in Forschung und Entwicklung, Erprobung, Qualitätssicherung oder Grundlagenforschung zum Einsatz. Der Anwender hat alle Ergebnisse und Dokumente seiner Tests im Blick und vollzieht nach, unter welchen Bedingungen und Konfigurationen ein Test abgelaufen ist, um ihn jederzeit reproduzieren zu können.

HyperTest ist im engen Dialog mit Kunden entstanden und berücksichtigt viele Anforderungen aus der Praxis.

Information beherrschen

Die Entwicklung und Fertigung hochwertiger Produkte erfordert enge Zusammenarbeit sowie ständigen Informationsaustausch zwischen allen Beteiligten. Zunehmende Komplexität von Baugruppen und steigende Anforderungen an die Produktqualität führen zu einer erhöhten Anzahl von Versuchen und Tests.

Im Zuge dieser Prozesse entstehen ständig wachsende Daten- und Informationsmengen aus unterschiedlichen Quellen und in verschiedenen Formaten. Um Daten zu finden und zu analysieren, greift der Nutzer mit HyperTest auf Informationen über Prüfling, Anforderungen, Testdaten, Konfigurationsparameter, Versuchsergebnisse zu.

Vorteile von HyperTest

  • Sicherheit:
    Daten sicher speichern und wiederfinden
  • Effektive Recherche:
    Versuche in heterogenen Prüfsystemlandschaften assoziativ auffinden
  • Rückverfolgbarkeit:
    Versuche langfristig interpretieren und nachvollziehen können
  • Zusammenarbeit:
    Daten firmenweit, kontrolliert teilen und Informationen zur Verfügung stellen
  • Kostenreduktion:
    Prüfprozesse von der Planung bis zur Auswertung unterstützen und doppelte Versuche vermeiden

Wer hat was, wann, wie, womit und wofür gemessen?

Nicht immer ist sofort ersichtlich, ob eine Prüfung bereits vorgenommen und ausgewertet wurde. Um hier Klarheit zu schaffen und Mehraufwände zu vermeiden, reichert HyperTest die Testdaten mit zusätzlichen Informationen an und macht diese verfügbar: Zum Beispiel Angaben zur Prüflings- und Prüfstandskonfiguration, zu Prüfparametern, Messstellen, Messmitteln, Auswerteverfahren sowie individuelle Kommentare und Berichte. Der Anwender recherchiert in den bestehenden Daten und identifiziert schnell und sicher, inwieweit vergleichbare Prüfungen existieren.

Know-how wird recherchierbar

Für Auswertungen ist es unerlässlich, die Beziehungen der Daten untereinander zu kennen. Erst die Verknüpfung aller verfügbaren Daten garantiert deren Aussagefähigkeit. So erfasst HyperTest neben den eigentlichen Mess- und Prüfdaten auch andere Informationen wie Aufträge, Requirements, Design-Dokumente, Auswertungen, Simulationen etc. und verknüpft sie mit den Testdaten. Der Ingenieur fügt optional eigene Dokumente hinzu und definiert Beziehungen. Das sorgt für mehr Transparenz, beispielsweise um die Grundlagen einer Entscheidung zu dokumentieren. Zusammenhänge zwischen Prüfverfahren und -aufgabe stellt HyperTest ebenso dar, wie die Basis, auf der ein Ergebnis entstanden ist. Auf diese Weise bleibt der gesamte Prozess nachvollziehbar.

Systemintegrierendes Testdatenmanagement

In der Regel kommen verschiedene, voneinander unabhängige Prüf- und Messsysteme parallel für spezifische Aufgaben zum Einsatz. Die Daten dieser Prüf- und Messsysteme landen in unterschiedlichen Dateisystemen oder Datenbanken. Häufig geht die Metainformation zu einem Datensatz aus dem Datei- und Verzeichnisnamen beziehungsweise dem Messfile-Header hervor. HyperTest übernimmt die Dateien unverändert, extrahiert Metadaten, z.B. aus DIAdem® TDM, MDF, NFF, ASAM-ATF oder XML-Files, und nutzt diese für das übergreifende Testdatenmanagement. Ein Archivanschluss stellt eine kontrollierte und langfristige Datenhaltung sicher.

Ergebnisse liefern

Für Auswertungen verwendet der Anwender seine in einer Prüfung erhobenen Messdaten, oder er nutzt bereits verdichtete Informationen. HyperTest ermöglicht es, Testdaten mit Software-Werkzeugen ad-hoc auf dem Klienten zu bearbeiten. Standardauswertungen können direkt auf dem Server vorgenommen werden – das reduziert den Datentransfer, und auf den Arbeitsplatzrechnern entfällt Auswertesoftware.

Mithilfe von Reporting-Tools erstellt der Anwender Berichte in unterschiedlichen Formaten auf den gespeicherten Metadaten.

Erfolgreich recherchieren

Damit er Informationen (wieder-)findet, muss der Anwender üblicherweise die Logik der Datenablagestrukturen exakt kennen und auch seine eigenen Daten diszipliniert verwalten. HyperTest übernimmt die Daten automatisch in seine Verwaltung und ermöglicht dem Anwender, Informationen unabhängig von ihrer Ablage zu recherchieren.

Für das Auffinden von Versuchen bietet HyperTest ausgefeilte Recherchestrategien:

  • Schnelle Datenbanksuche in Versuchsmetadaten
  • Volltextsuche in ausgewählten Versuchsmetadaten wie Bemerkungsfeldern
  • Volltextsuche in Dokumenten
  • Recherche in logisch aufgebauten Strukturen
  • Navigation entlang von Links – auch vom Dokument zum Versuch
  • Filterung
  • Nutzerbezogene, häufig gebrauchte Suchen abspeichern

Die Ergebnisse der Recherche bieten einen Blick in die Metainformation zur schnellen Orientierung. Mit einem Klick erkennt der Nutzer, wie jedes Suchergebnis in die logischen Zusammenhänge eingebettet ist. Dateien ruft HyperTest mit dem jeweiligen Werkzeug auf – etwa DIAdem® oder Microsoft® Office. Spezifische Software lässt sich über einen Plug-In-Mechanismus integrieren.

Messmittel verwalten

Die Messmittelverwaltung erleichtert es, Versuchsträger und Prüfstände in der Testvorbereitung einzurichten. Systemauskünfte ersetzen langwierige Rückfragen. Die Messmittelinformation ergänzt die Testdokumentation um die Signalkette.

Die Messmittelverwaltung bietet hierzu folgende Funktionen:

  • Beschreibung der Messmittel, Messhilfsmittel und Sensoren
  • Aktueller Verbleib (Lager, Versuchsträger, Kalibrierlabor etc.)
  • Kalibierstatus inkl. Dokumentation / Kalibrierhistorie / Warnfunktion
  • Einsatzhistorie
  • Protokollierungen

Messstellen planen

Die Messstellenverwaltung unterstützt die effiziente Nutzung von Versuchsträgern und Prüfständen. Verantwortliche für Prüfling und Messtechnik arbeiten auf derselben Informationsbasis bzgl. der möglichen oder bereits eingerichteten Messstellen und ihrer Eigenschaften.

Folgende Funktionen stehen zur Verfügung:

  • Gesamt-Messstellenliste führen
  • Messstellen Versuchsträger zuweisen und beschreiben
  • Anweisungen für Monteure erzeugen
  • Messstellennutzer und –verantwortliche dokumentieren
  • Versuchsträgerkonfigurationen verwalten
  • Zuordnung der Messmittel vornehmen

Qualitätsansprüchen gerecht werden

Um Testdaten langfristig zu nutzen, ist eine konsistente Verwaltung aller zugehörigen Informationen erforderlich. Nur so ist ihre Entstehung mit allen beeinflussenden Faktoren auch im Nachhinein nachvollziehbar; und Daten können auch zu einem späteren Zeitpunkt noch auditsicher interpretiert werden. Die integrierte Verwaltung von Tests, Messmitteln und Messstellen hält alle notwendigen Informationen zusammen und stellt sie unmittelbar zur Verfügung.

Testprozesse effizient führen

HyperTest-Lösungen unterstützen die individuelle Organisation der Prüfprozesse – von der Prüfdefinition bis zur automatisierten Auswertung. So führt das System beispielsweise in Prüflaboren die Prozesse zur Auftragsabwicklung, erleichtert die Abstimmung zwischen Entwicklungs- und Prüfabteilung und organisiert die Datenablage. Das ist die Grundlage für die gemeinsame Nutzung der Daten.

HyperTest schafft Transparenz über Umfang, Planung und Status von Prüfungen – das fördert das Kostenbewusstsein und verbessert die Termintreue.

Vom Messen zum Wissen

Als Integrationsplattform unterstützt HyperTest die abteilungsübergreifenden Prozesse im Produktlebenszyklus. HyperTest erfasst alle relevanten Daten, Dokumente und Informationen zu den Testprozessen und macht diese recherchierbar.

Im Verlauf von Tests werden Informationen benötigt und erzeugt. HyperTest verknüpft die Informationen, verwaltet sie zusammenhängend und archiviert sie. In relationalen Datenbanken – zum Beispiel Oracle® oder PostgreSQL – führt HyperTest die Metadaten. Messdaten und Dokumente legt die Werum-Lösung in gängigen Speichersystemen sicher ab. Ein ausgefeiltes Rollen- und Rechtesystem garantiert, dass jeder Nutzer nur Zugriff auf Daten und Dokumente erhält, die er handhaben darf. Er erhält zudem die für seine Rolle angepasste Sicht auf die Daten.

Mandantenfähigkeit

Es ist möglich, eine Anwendung auf Basis von HyperTest so zu gestalten, dass mehrere Mandanten (z.B. Komponentenprüfung, Erprobung etc.) mit der Anwendung arbeiten können, ohne dass sie gegenseitig Einblick in ihre Daten, Benutzerverwaltung oder Konfigurationen etc. haben. Damit sind Lösungen mit HyperTest ausbaufähig: Vom Datenmanagement für einen Prüfstand bis zum bereichsübergreifenden Informationsmanagementsystem.

Integrationsplattform für die Entwicklung

Als Bindeglied zwischen Requirement-Management, Prüfauftragsverwaltung, Test und Reporting unterstützt HyperTest durchgängig die Arbeitsabläufe mit rollenspezifischen Funktionen. Mit seiner Architektur ermöglicht HyperTest die flexible Integration in typische Systemumgebungen:

  • Testsysteme verschiedener Hersteller
  • Requirement-Management
  • Auftragsverwaltung und -verfolgung
  • Messstellen- und Sensordatenbanken
  • Prüfteileverwaltung / Komponentenmanagement
  • Auswertewerkzeuge

HyperTest integriert Informationen aus allen Phasen des Entwicklungszyklus. Über das Application Program Interface (API) kann der Anwender auch aus anderen Programmen auf Daten und HyperTest-Funktionen zugreifen. Als Integrationsplattform unterstützt HyperTestabteilungsübergreifende Prozesse: Von der Forschung bis hin zum Service. Damit eignet sich HyperTest als Integrationsplattform zur Vernetzung von Anwendungen in Prüf- und Versuchsfeldern – von der Anforderung bis zur Archivverwaltung für Testdaten und Dokumentation.

Praxisbewährte Plattform

HyperTest ist in Forschung, Entwicklung, Erprobung und Qualitätssicherung im Einsatz.

Zu den Anwendern gehören unter anderem Airbus, Daimler, Mercedes-AMG, Miele, Smart, Volkswagen sowie das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR).

Typische Lösungspakete

Werum entwickelt seit vielen Jahren Testsysteme und Datenmanagement-Lösungen. In die Entwicklung von HyperTest sind sowohl branchenspezifische als auch branchenübergreifende Erfahrungen eingeflossen. HyperTest ist eine solide Lösungsplattform, die aufgrund ihrer Skalierbarkeit für verschiedene Einsatzgebiete geeignet ist. Typische Beispiele sind:

Einzelprüfsysteme
HyperTest übernimmt Dateien aus einem Prüfsystem, die es mit zugehörigen Reports und anderen Dokumenten verwaltet und archiviert. Standardauswertungen werden automatisiert.

Test-, Recherche- undInformationssysteme
HyperTest handhabt Daten aus unterlagerten Prüfsystemen zusammen mit Auswertungen und Dokumenten aus Design, Requirement-Management, Auftragsverwaltung und Prüfdurchführung. Spezifische Datenbanklösungen und Werkzeuge werden integriert. Ein Archiv kann angeschlossen und verwaltet werden.

Verteilte Informationsmanagementsysteme
HyperTest wird in verschiedenen Standorten/ Abteilungen eingesetzt, z.B. für das Management von Daten und Informationen in stationären und mobilen Prüfzentren.

Prüflabormanagement
HyperTest unterstützt mit seinen Komponenten den gesamten Prozess von der Planung und Durchführung bis zur Auswertung. Hierzu schließt Werum verschiedene Prüfsysteme an und integriert Planungs- und Reportingtools.