MARUM's Tauchroboter QUEST

Datenmanagement mit der speziellen Produktkonfiguration DAVIS-ROV

Im Auftrag des Zentrums für marine Umweltwissenschaften der Universität Bremen (MARUM) hat Werum den Tauchroboter QUEST mit einem Datenmanagementsystem ausgestattet. Für die Erfassung, Visualisierung, Speicherung und Verwaltung der wissenschaftlichen Daten, die bei den verschiedenen Tauchfahrten des ROV (Remotely Operated Vehicle) erfasst werden, kommt eine spezielle Produktkonfiguration für ROV - DAVIS-ROV - zum Einsatz. DAVIS-ROV stellt eine verringerte Anzahl an Klientenarbeitsplätzen zur Verfügung - eine Konfiguration, die dem typischen Betriebsbild des Tauchroboters gerecht wird.

Der in Bremen stationierte Tauchroboter QUEST ist ursprünglich ein kommerzielles System, das primär für den routinemäßigen Offshore-Industrie-Einsatz in der Tiefsee entwickelt wurde und sich dort seit mehreren Jahren vielfach bewährt hat.

Gegenüber der kommerziellen Variante wurde QUEST für wissenschaftliche Aufgaben angepasst. Nach dem erfolgreichen Ersteinsatz im Juni 2003 auf dem Forschungsschiff METEOR folgten 2004 weitere Reisen, unter anderem im Rahmen des DFG-Schwerpunktprogramms "SPP 1144 Spreizungsachsen an Mittelozeanischen Rücken". Das DFG-Forschungszentrum Ozeanränder (Research Center Ocean Margins, RCOM) an der Universität Bremen hat es sich zum Ziel gemacht, die Ozeanränder, die Nahtstellen zwischen den Ozeanen und den Kontinenten, geowissenschaftlich zu untersuchen. Es stellt das High-Tech-Produkt ROV auch anderen deutschen Meeresforschungsinstituten zur Verfügung. Weltweit verfügen nur eine Handvoll Forschungsinstitute über ein vergleichbares Gerät. QUEST kann im Bereich der Tiefseeforschung zur Datenerfassung und Probennahme in Tauchtiefen bis zu 4.000 Metern eingesetzt werden.

Flexibler Einsatz von Sensoren mit DAVIS-ROV

DAVIS-ROV verbindet bewährtes Design mit höchster Anpassungsfähigkeit an wechselnde Bedürfnisse und wird damit dem breiten Einsatzbereich des Tauchroboters gerecht.

Im Verlauf einer Forschungsfahrt setzen die Wissenschaftler in der Regel eine Vielzahl unterschiedlicher Sensoren ein. Mit dem Austausch von Sensoren sind Änderungen der Systemkonfiguration somit an der Tagesordnung. DAVIS-ROV ermöglicht diese Änderungen mit geringem Aufwand und stellt die Daten in einem Standardformat zur Verfügung. Die Zeitersparnis bei der Systemkonfiguration kommt den Forschern unmittelbar zugute.

Gedächtnis für ROV-Messdaten: DAVIS-ROV

Um sicherzustellen, dass alle Messdaten - aktuelle wie archivierte - unter Beachtung der Konfigurationsinformationen wiedergegeben werden, hält DSHIP alle relevanten Informationen innerhalb des Systems bereit. Dazu gehören sowohl Informationen zu den Geräten, die in der konkreten Messsituation eingesetzt wurden, als auch die Beschreibung der erfassten Daten (Datenformat, etc.).

Weitere Informationen

Mehr Informationen über den Tauchroboter QUEST:

www.marum.de