Forschungsschiff ALKOR

Auf dem deutschen Forschungsschiff ALKOR hat Werum mit DSHIP ein älteres Datenerfassungs- und Visualisierungssystem abgelöst.

Landsystem DSHIP

Der Schiffsbetreiber, das Leibniz-Institut für Meereswissenschaften an der Universität Kiel (IFM-GEOMAR) nutzt zugleich ein Landsystem DSHIP, mit dem das Institut die wissenschaftlichen Daten von Fahrten, an denen Wissenschaftler des Kieler Instituts beteiligt waren, erfasst und verwaltet.

Über FS ALKOR

Die 1990 in Dienst gestellte ALKOR wird überwiegend in der Ostsee, dem Skagerrak und Kattegat sowie in der Nordsee eingesetzt. Sie hat einen Einsatzradius von ca. 7.500 Seemeilen und kann somit bis zu 30 Tage ununterbrochen auf See bleiben. Die zum Pool der mittleren Forschungsschiffe zählende ALKOR bietet insgesamt zwölf Wissenschaftlern Platz und verfügt über vier Labore (Nass-, Trocken-, Thermo- und Mehrzwecklabor) sowie Winden, Kräne (darunter ein schwenkbarer Heckgalgen) und Echolotanlagen für Forschungszwecke.

Weitere Informationen

Mehr Informationen zur ALKOR unter:

IFM-GEOMAR

BRIESE Schifffahrt