eSTATISTIK.core Lieferung statistischer Rohdaten an den gemeinsamen Internet-Dateneingang der Statistik

Durch eSTATISTIK.core haben Unternehmen erstmals die Möglichkeit, mit einer besonderen Softwarekomponente statistische Rohdaten aus dem betrieblichen Rechnungswesen automatisch zu gewinnen und diese per Internet an eine zentrale Statistik-Annahmestelle zu übermitteln. Dort werden die Daten geprüft und an das jeweilige Statistische Landesamt verteilt. Die Lieferung der Rohdaten in einem einheitlichen, für jede Statistik einsetzbaren XML-Datenformat beschleunigt zudem die Verarbeitung dieser Daten in den Statistischen Ämtern.

Seit Anfang 2003 entwickeln die Statistischen Ämter des Bundes und der Länder in Zusammenarbeit mit der Arbeitsgemeinschaft für wirtschaftliche Verwaltung e.V. (AWV) und namhaften Softwareherstellern eSTATISTIK.core.

Das neue IT-Verfahren der Datengewinnung ist derzeit im Testbetrieb für Lohnstatistiken sowie für den Monatsbericht im verarbeitenden Gewerbe. Zum Ende des Jahres 2005 werden erste Softwaremodule für den Echtbetrieb auf den Markt kommen. Schrittweise wird die amtliche Statistik eSTATISTIK.core für weitere Unternehmensstatistiken anbieten.

Beitrag von Werum

Für diese Anwendung hat Werum dem Statistischen Bundesamt maßgeblich zugearbeitet. Im Mittelpunkt stand die Bereitstellung einer einheitlichen Programmbibliothek für die betriebswirtschaftlichen Anwendungen zur gesicherten Kommunikation mit den statistischen Portalen. Darüber hinaus realisierte Werum eine grafische Anwendung auf Basis der Programmbibliothek zur Erstellung, Versendung und Verwaltung von Datenlieferungen für Auskunftgebende.

Preisgekrönte Anwendung

Die Anwendung eSTATISTIK.core hat mittlerweile bereits drei Preise erhalten:

Das Statistische Bundesamt ist mit eSTATISTIK.core bei der CeBIT 2005 als Gewinner des 5. eGovernment-Wettbewerbs im Politikfeld "Wirtschaft und Arbeit" ausgezeichnet worden.

Darüber hinaus ist das Statistische Bundesamt Preisträger beim 7. Internationalen Speyerer Qualitätswettbewerb im Themenfeld Electronic Government. Die Jury lobte die Anwendung als herausragende Maßnahme im Modernisierungsprozess der Bundesverwaltung.

Auf der Messe „Moderner Staat“ in Berlin hat das Statistische Bundesamt den BundOnline SuperStar des Bundesinnenministeriums in der Kategorie G2B (Government to Business) entgegengenommen. Die maßgeblichen Kriterien für die Auszeichnung waren der hohe technische Innovationsgrad, der wirtschaftliche Nutzen sowie erhebliche Entlastungseffekte für die Unternehmen.